Die Zeiten, in denen Content Marketing als Trend bezeichnet wurde, sind definitiv vorbei. Längst ist Content Marketing ein “Must-have” oder besser ein “Must-do” in der Unternehmenskommunikation geworden. Warum aber ist die Erstellung und Verbreitung von Inhalten so enorm wichtig?

Ganz einfach! Wenn man es richtig macht, bringt Content Marketing eine Menge an Vorteilen mit sich. Bekanntheits- und Reichweiten-Steigerung, Kundenbindung, SEO und Zielgruppen-Insights sind dabei nur ein paar Stichworte. Damit ihr es richtig macht und mit eurem Content Marketing zum “King” werdet, haben wir hier ein paar grundlegende Tipps für euch:

Ziel

Zum Beginn steht eine einfache Frage im Raum: Was möchtet ihr mit Content Marketing erreichen? Mehr Besucher auf eurer Webseite? Höhere Umsätze? Eine größere Bekanntheit? Wichtig ist, dass ihr euch festlegt, damit die Ergebnisse später messbar sind und ihr Maßnahmen ergreifen könnt. Aber auch das Wissen, wo ihr aktuell steht, ist nicht außer Acht zu lassen. Wird schon Online Marketing betrieben oder fangt ihr ganz von vorne an? Was macht die Konkurrenz? Sind diese Fragen geklärt, kann es weiter gehen.

Zielgruppe

Wenn von eurer Zielgruppe gesprochen wird, habt ihr bestimmt ein recht klares Bild vor Augen – zumindest was Geschlecht, Alter und allgemeine Interessen angeht. Jetzt wird’s aber etwas schwieriger: Wo hält sich eure Zielgruppe auf, sodass ihr sie am richtigen Ort erreichen könnt? Wie könnt ihr ihre Interessen für euch nutzen? Wollt ihr nur eure “alte” Zielgruppe erreichen oder möglicherweise neue Zielgruppen ansprechen? Egal wie eure Antworten ausfallen: Die Ergebnisse eurer Content Marketing-Aktivitäten werden offenlegen, ob ihr richtig lagt, oder ob ihr noch ein wenig an der Zielgruppen-Definition feilen müsst. So oder so – euer Unternehmen wird davon profitieren.

Medien

Beim Thema Content Marketing fällt den meisten wohl als erstes Bloggen ein. Und ja, bloggen ist eine tolle Möglichkeit, Themen zu verarbeiten, aber längst nicht die einzige. Denkt über den Tellerrand hinaus! Wie wäre es mit Podcasts, Erklärvideos, Infografiken oder Webinaren? Die Möglichkeiten sind unendlich groß! Wofür ihr euch letztendlich entscheidet, hängt natürlich von eurer Branche, eurem Unternehmen, Ressourcen und Budget ab. Aber ihr seht, ihr dürft kreativ werden.

Mehrwert

Mehrwert ist der Dreh- und Angelpunkt des Content Marketing. Kein noch so aufwendig produzierter Beitrag wird eurem Unternehmen nutzen, wenn er für die Zielgruppe keinen Mehrwert bietet. Spätestens hier wird klar, warum es so wichtig ist, die Zielgruppe genau zu kennen. Nur so könnt ihr einschätzen, welche Themen einen Mehrwert bieten und welche nicht. Eine kleine Hilfestellung: Ihr seid die Experten, ihr habt das Wissen. Nutzt es und gebt es weiter! Bietet eurer Zielgruppe Lösungen, Hilfestellungen und Neuigkeiten – rund um eure Branche und ihre Interessen.

Verbreitung

Ist der Content erst einmal produziert, gilt es, ihn zu verbreiten. Schließlich habt ihr eine Menge Arbeit investiert und daher soll der Beitrag gefunden und konsumiert werden. Sicherlich ist es sinnvoll, ihn auf verschiedenen Social Media Plattformen zu verbreiten. Dort hält sich die Zielgruppe auf und dort informiert sie sich auch. Wem das aber noch nicht ausreicht, kann darüber nachdenken Google Adwords oder Social Ads zu schalten, um die Zugriffe auf die produzierten Beiträge zu erhöhen.

Ihr seid angefixt und möchtet noch mehr über Content Marketing wissen? Dann haben wir abschließend noch einen Seminar-Tipp aus dem Hause REBELKO für euch – Content Marketing: Einführung & Grundlagen.