Endverbraucher-Kampagnen sind oft der hell strahlende Stern am Kreativhimmel. Aber wie steht es eigentlich um die B2B-Kommunikation? Nicht minder spannend entwickeln sich nämlich auch hier immer wieder neue Trends und Techniken, um die Marke effektiv und langfristig zu inszenieren. Was Business-to-Business derzeit bewegt? Wir haben drei nützliche Links zusammengestellt.

1. VON WEBSITES, CUSTOMER EXPERIENCE UND SALES

Die Internetseite von B2B-Unternehmen genießt höchste Priorität für Marketing und Sales. Immerhin ziehen es 68% der B2B-Kunden vor, online zu recherchieren und sind somit unabhängig vom Außendienst. Grund genug also, sich intensiv mit dem Thema zu befassen und systematisch die Visibilität im Netz zu steigern. Wie das genau funktioniert und was es mit SEO auf sich hat, wird in diesem Artikel erklärt.

2. „ERZÄHL MIR DEINE STORY – UND ZWAR AUF VERSCHIED­ENEN KANÄLEN!“ CONTENT MARKETING IM B2B

Die Planung und Koordination mittel- bis langfristiger Marketingmaßnahmen gehört zum Daily Business im B2B. Aber wie fügt sich das Content Marketing hier ein? Was heißt es, neue Touchpoints zu schaffen? Welche Inhalte sind von Relevanz für die entsprechende Zielgruppe? Und was haben eigentlich die verschiedenen sozialen Medien damit zu tun? Dieser Artikel erklärt, wie Content Marketing für B2B funktioniert.

B2B

3. ZIELGETRIEBENE STRATEGIEN KURBELN DIE NACHFRAGE AN

Messbare Markenziele sind auch im B2B essenziell – erst recht, wenn es um Social Media geht. Aber vor der Erfolgsmessung steht erst einmal der Weg, um diese Ziele zu erreichen. Viele B2B-Unternehmen stellen sich die Frage, ob sie in rein organische oder auch bezahlte Maßnahmen investieren sollen. Und natürlich, auf welchen Plattformen die Kommunikation Sinn macht.

Ohne allzu viel vorwegzunehmen: 52% der Käufer von B2B-Produkten und Dienstleistungen geben an, dass das Netzwerk LinkedIn den größten Einfluss auf ihre Informationsbeschaffung hat. Mehr Zahlen und Zusammenhänge erfahrt ihr im spannenden Beitrag „How Goal-Focused B2B Social Advertising Can Help Drive Demand“ – ein Klick lohnt sich.