Dieser Artikel ist schon ĂŒber 2 Jahre alt. Unter UmstĂ€nden kann das, worĂŒber wir geschrieben haben durchaus veraltet sein! đŸ˜‰ 


Das sind doch einmal gute Nachrichten: Die Deutsche Bahn „fĂ€hrt” in puncto Social Media eine Offensive.

Bereits in den letzten Jahren hat die Bahn gezeigt, dass Social Media lĂ€ngst zu ihrer Kommunikationsstrategie dazugehört. Auf Facebook ist das Unternehmen mit gleich zwei verschiedenen Seiten vertreten. Neben einer Karriere-Seite gibt es die Deutsche Bahn Konzern-Seite, auf der die Nutzer mit allerlei Informationen rund um das Bahnfahren versorgt werden. Auch das Community Management kann sich sehen lassen. Die meist sehr kritischen Posts der Nutzer werden sorgfĂ€ltig & individuell beantwortet.

Neben den Facebook-Seiten, gibt es auch zwei Twitter-KanĂ€le, wobei der eine als Info- und der andere als Service-Kanal fungiert. Seit August 2012 ist die Bahn außerdem auf YouTube mit einem offiziellen Kanal vertreten.

ZusĂ€tzlich zu diesen Netzwerken steuert die Bahn nun auch einen Kanal beim Location-based Service Foursquare an. Noch in diesem Jahr sollen die AktivitĂ€ten starten. Was genau man erwarten darf, hat das Unternehmen noch nicht bekannt gegeben. Die User sollen aber beispielsweise ĂŒber Serviceangebote vor Ort oder Events in Bahnhöfen informiert werden. Daneben sollen die bestehenden Social Media KanĂ€le mit dem neuen Kanal vernetzt werden.

Foursquare-Nutzer dĂŒrften diese Nachrichten sehr freuen, denn Bahnhöfe zĂ€hlen schon jetzt zu den beliebtesten Check-In Orten. Auch wir freuen uns ĂŒber diesen Schritt der Bahn und sind gespannt, was uns bei unserem nĂ€chsten Check-In am Bahnhof erwartet.