Dieser Artikel ist schon ĂŒber 2 Jahre alt. Unter UmstĂ€nden kann das, worÂ­ĂŒber wir geschrie­ben haben durch­aus ver­al­tet sein! đŸ˜‰ 


Das sind doch ein­mal gute Nachrichten: Die Deutsche Bahn „fĂ€hrt” in punc­to Social Media eine Offensive.

Bereits in den letz­ten Jahren hat die Bahn gezeigt, dass Social Media lĂ€ngst zu ihrer Kommunikationsstrategie dazu­ge­hört. Auf Facebook ist das Unternehmen mit gleich zwei ver­schie­de­nen Seiten ver­tre­ten. Neben einer Karriere-Seite gibt es die Deutsche Bahn Konzern-Seite, auf der die Nutzer mit aller­lei Informationen rund um das Bahnfahren ver­sorgt wer­den. Auch das Community Management kann sich sehen las­sen. Die meist sehr kri­ti­schen Posts der Nutzer wer­den sorg­fĂ€l­tig & indi­vi­du­ell beantwortet.

Neben den Facebook-Seiten, gibt es auch zwei Twitter-KanĂ€le, wobei der eine als Info- und der ande­re als Service-Kanal fun­giert. Seit August 2012 ist die Bahn außer­dem auf YouTube mit einem offi­zi­el­len Kanal vertreten.

ZusĂ€tzlich zu die­sen Netzwerken steu­ert die Bahn nun auch einen Kanal beim Location-based Service Foursquare an. Noch in die­sem Jahr sol­len die AktivitĂ€ten star­ten. Was genau man erwar­ten darf, hat das Unternehmen noch nicht bekannt gege­ben. Die User sol­len aber bei­spiels­wei­se ĂŒber Serviceangebote vor Ort oder Events in Bahnhöfen infor­miert wer­den. Daneben sol­len die bestehen­den Social Media KanĂ€le mit dem neu­en Kanal ver­netzt werden.

Foursquare-Nutzer dĂŒrf­ten die­se Nachrichten sehr freu­en, denn Bahnhöfe zĂ€h­len schon jetzt zu den belieb­tes­ten Check-In Orten. Auch wir freu­en uns ĂŒber die­sen Schritt der Bahn und sind gespannt, was uns bei unse­rem nĂ€chs­ten Check-In am Bahnhof erwartet.