Dieser Artikel ist schon ĂŒber 2 Jahre alt. Unter UmstĂ€nden kann das, worĂŒber wir geschrieben haben durchaus veraltet sein! đŸ˜‰ 


Sich potenziellen Arbeitgebern prĂ€sentieren oder selbst auf die Suche nach neuen Mitarbeitern gehen – hierfĂŒr ist das Business-Netzwerk LinkedIn mit ĂŒber 300 Millionen Mitglieder aus mehr als 200 LĂ€ndern bestens geeignet. Nutzer haben hier die Möglichkeit, karriererelevante Informationen ĂŒber sich zu veröffentlichen und können bspw. ĂŒber ihre AusbildungsstĂ€tte, Berufserfahrung und Qualifikationen angeben.

Doch auf LinkedIn finden sich nicht bloß Jobsuchende. Auch Organisationen, VerbĂ€nden und Unternehmen werden attraktive Möglichkeiten geboten, sich hier zu prĂ€sentieren. Auf einer sogenannten Unternehmensseite können sie ĂŒber Leistungen und Produkte informieren und Abonnenten mit aktuellen Statusmeldungen auf dem Laufenden halten. Mit einer solchen digitalen Visitenkarte lĂ€sst sich somit nicht nur die Bindung zu Bestandskunden und Mitarbeitern ausbauen, sondern auch die Neukundengewinnung proaktiv vorantreiben. Gerade fĂŒr B2B-Unternehmen lohnt sich LinkedIn, um erklĂ€rungsbedĂŒrftige Produkte zu vermarkten, GeschĂ€ftskontakte zu finden und Beziehungen zu pflegen.

Seit diesem Jahr können Unternehmen auf ihrem Profil eine neue Funktion nutzen: sog. Fokusseiten. Im Fokus dieser steht vor allem eine stĂ€rkere Zielgruppenansprache. Über die speziellen Seiten können adressatengerechte Zusatzinformationen z.B. ĂŒber Unternehmensinitiativen oder Karrieremöglichkeiten angeboten werden. Jenseits davon bietet das Netzwerk einiges mehr in Sachen Social Recruiting. Arbeitgeber können hier nach neuen Mitarbeitern suchen und Jobangebote bewerben, die Nutzern mit entsprechenden Qualifikationen angezeigt werden. Außerdem ist mit Hilfe des LinkedIn Recruiter eine internationale Suche nach potenziellen Kandidaten möglich. Gleichzeitig wird die Auswahl durch Filtersetzungen erleichtert.

Kurzum: Wer nach Mitarbeitern, GeschĂ€ftspartnern oder einem neuen Job Ausschau hĂ€lt, kann seine Suche schnell und zielgerichtet auf LinkedIn starten. Gerade fĂŒr international agierende Unternehmen lohnt es sich aktiv zu sein, denn die Plattform gehört weltweit zu den Top 10 Social Networks. Und zum Schluss haben wir noch eine Infografik verlinkt, die die Entwickling hin zum grĂ¶ĂŸten Business-Netzwerk der Welt aufzeigt.

stoerer_blog_2