Dieser Artikel ist schon ĂŒber 2 Jahre alt. Unter UmstĂ€nden kann das, worĂŒber wir geschrieben haben durchaus veraltet sein! đŸ˜‰ 


Wer hĂ€tte vor einigen Jahren gedacht, dass die Zahl der social-media-nutzenden Unternehmen so rapide zunehmen wĂŒrde? Vor fĂŒnf Jahren haben beispielsweise gerade mal 10% der US-Firmen Social Media als Marketinginstrument eingesetzt, heutzutage sind es bereits 87%. Ähnlich weiterentwickelt hat sich in diesem Zeitraum auch der Anteil der Konzerne, die E‑Mail-Marketing einsetzen. Er ist von 64% auf 98% gesprungen. Besonders auffĂ€llig ist auch der vermehrte Einsatz von mobile Marketing-Strategien, die seit 2008 deutlich an Aufwind erhalten haben und in immer mehr Unternehmen zum Einsatz kommen.

Marketer setzen zusehends auf mobile Werbemaßnahmen, weil Nutzerzahlen und Nutzungsgewohnheiten nun einmal fĂŒr sich sprechen. Laut einer aktuellen Nielsen-Studie besitzen bspw. 62% der deutschen Handy-Nutzer ein Smartphone. Andere Studien haben gezeigt, dass diese innerhalb von 15 Minuten nach dem Aufstehen ihr Mobiltelefon checken und danach regelmĂ€ĂŸig ĂŒberprĂŒfen, ob es Neuigkeiten gibt. Das Smartphone wird aber durchaus nicht nur zum Telefonieren oder Nachrichtenverschicken benutzt, sondern auch fĂŒrs Online-Banking (80%) und/oder Online-Shopping (70%). Die Nutzung von mobilen EndgerĂ€ten ist vielseitig und genauso vielseitig ist das mobile Marketing selbst. Eingesetzt werden kann es im Zusammenhang mit Informationsvermittlung oder ‑gewinnung, aber auch mit Mobile Commerce – man denke hier beispielsweise an mobile Shopping-Apps.

Mobiles Marketing ist also unterm Strich zeitnah, unkompliziert, schnell und direkt. User können durch systematische Werbekampagnen auch ĂŒber mobile EndgerĂ€te gezielt erreicht werden. Mit Hilfe von mobile Advertising werden Kunden etwa ohne einen Zwischenmann angesprochen und bestenfalls kurz vor ihrer Kaufentscheidung. DarĂŒber hinaus kann mobile Marketing natĂŒrlich auch das generelle Online-Marketing bereichern  – und sei es, dass die eigene Webseite optimiert wird oder sich das Social Media Marketing auf die zunehmende Mobilnutzung einstellt
 An Möglichkeiten soll’s hier nicht mangeln.

Kurzum: Mobile Marketing birgt fĂŒr viele Unternehmen große Chancen und Reichweiteneffekte. Durch die neuen Werbemöglichkeiten des Smartphones, können sie eine wachsende Zielgruppe erschließen, sie in den eigenen Laden locken, besseren Vor-Ort-Service bieten oder einen höheren Wiedererkennungswert fĂŒr Marken schaffen. Gelingt es Unternehmen, ihren Kunden einen mobilen Mehrwert zu bieten, kann der klas­si­sche Marketing-Mix ideal ergĂ€nzt werden.