Dieser Artikel ist schon √ľber 2 Jahre alt. Unter Umst√§nden kann das, wor¬≠√ľber wir geschrie¬≠ben haben durch¬≠aus ver¬≠al¬≠tet sein! ūüėČ 


Dass Corporate Blogging eine effi­zi­en­te Marketingstrategie sein kann, ist kein Geheimnis. Doch oft­mals unter­schät­zen beson­ders B2B-Unternehmen die Effektivität eines Firmen-Blogs. Eine Infografik zeigt, dass bei­spiels­wei­se ame­ri­ka­ni­sche Unternehmen die Vorteile des Bloggens gezielt nut­zen und dadurch 67% mehr Leads gewin­nen konnten.

Mehr Potenzial f√ľr gezielte Kommunikation im B2B?

Das Internet bie¬≠tet unz√§h¬≠li¬≠ge M√∂glichkeiten, eine gro¬≠√üe Reichweite zu erzie¬≠len. Facebook scheint hier meist die 1. Wahl zu sein, denn schlie√ü¬≠lich ist ja so gut wie jeder dort ver¬≠tre¬≠ten. Besonders f√ľr Industrieunternehmen ist es aller¬≠dings ein¬≠mal mehr wich¬≠tig, sich sei¬≠ner Zielgruppe bewusst zu sein ‚Äď und die ist meis¬≠tens klei¬≠ner als man eigent¬≠lich denkt. Das Marketing eines Pharmaunternehmens bei¬≠spiels¬≠wei¬≠se, das sowohl Arzneimittel als auch Medizinprodukte her¬≠stellt, rich¬≠tet sich dem¬≠nach auch an Apotheken, Krankenh√§user, Praxen und ande¬≠re medi¬≠zi¬≠ni¬≠sche Einrichtungen. Hier wei√ü man, auf wel¬≠che Zielgruppe das eige¬≠ne B2B-Marketing ein¬≠zu¬≠gren¬≠zen ist. Ein Blog ist eine gute Methode, um die¬≠se Zielgruppe effek¬≠tiv anzu¬≠spre¬≠chen und sie f√ľr sich und sein Produkt zu gewin¬≠nen ‚Äď und dar¬≠um geht es schlie√ülich.

Welche Vorteile bietet ein Unternehmensblog im B2B-Kontext?

Zu aller¬≠erst erm√∂g¬≠licht ein Blog, sei¬≠ne Expertise zu kom¬≠mu¬≠ni¬≠zie¬≠ren. Dazu geh√∂rt nicht nur, dass man √ľber sei¬≠ne Dienstleistungen, Produkte und Aktionen infor¬≠miert. So k√∂n¬≠nen bei¬≠spiels¬≠wei¬≠se auch FAQs in die eige¬≠nen Blogbeitr√§ge inte¬≠griert wer¬≠den. Wenn man bei dem Beispiel des Pharmaunternehmens bleibt: Viele die¬≠ser Unternehmen sind auch in Wissenschaft und Forschung t√§tig ‚Äď inter¬≠es¬≠san¬≠te Informationen dar¬≠√ľber k√∂nn¬≠ten also eben¬≠falls in einem Blog the¬≠ma¬≠ti¬≠siert wer¬≠den. Laut der Infografik lesen 82% der Verbraucher ger¬≠ne √ľber rele¬≠van¬≠ten Content und gan¬≠ze 70% erfah¬≠ren durch Blogs mehr √ľber das Unternehmen als √ľber die eige¬≠ne Website. Mit Transparenz und Pers√∂nlichkeit gewinnt man schlie√ü¬≠lich das Vertrauen der Verbraucher, denn 81% von ihnen ver¬≠trau¬≠en den Tipps und Informationen in Blogs und 61% wur¬≠den dadurch schon ein¬≠mal zu einem Kauf bewegt.

Ein wei¬≠te¬≠rer Vorteil des Bloggens ist, dass die Suchmaschinenoptimierung (SEO) durch Keywords beg√ľns¬≠tigt wird, sodass der Blog und die eige¬≠ne Webseite schnel¬≠ler gefun¬≠den wer¬≠den. Au√üerdem kann man in Form von Content-Syndication den eige¬≠nen Blog mit sozia¬≠len Netzwerken wie Twitter oder Facebook ver¬≠kn√ľp¬≠fen, wodurch sich die Reichweite ver¬≠gr√∂¬≠√üert. Um das Interesse der Leser auf¬≠recht¬≠zu¬≠hal¬≠ten und bes¬≠ten¬≠falls Kunden aus ihnen zu machen, ist es wich¬≠tig, dass man h√§u¬≠fig bloggt und mit mul¬≠ti¬≠me¬≠dia¬≠lem Content f√ľr Abwechslung sorgt. Beim Corporate Blogging kommt es dar¬≠auf an zu zei¬≠gen, dass man nicht nur Experte, son¬≠dern auch von sei¬≠nem eige¬≠nen Produkt √ľber¬≠zeugt ist. Dies √ľber¬≠zeugt dann letzt¬≠end¬≠lich auch die Leser.

Und die Zusammenfassung?

Bloggen ist eine effek¬≠ti¬≠ve Marketingmethode f√ľr B2B-Unternehmen, die ihre Zielgruppe bewusst ein¬≠gren¬≠zen k√∂n¬≠nen. Nicht nur Produkte oder Dienstleistungen ste¬≠hen hier im Vordergrund, son¬≠dern auch nischen¬≠spe¬≠zi¬≠fi¬≠sche Informationen, die dar¬≠√ľber hin¬≠aus gehen. Mit Transparenz, Pers√∂nlichkeit und abwechs¬≠lungs¬≠rei¬≠chem Content gewinnt man das Interesse und Vertrauen der Verbraucher ‚Äď und dadurch bes¬≠ten¬≠falls auch poten¬≠ti¬≠el¬≠le Kunden.