Dieser Artikel ist schon ĂŒber 2 Jahre alt. Unter UmstĂ€nden kann das, worĂŒber wir geschrieben haben durchaus veraltet sein! đŸ˜‰ 


Urlaub machen wir alle gerne. Mal etwas anderes sehen, neue LÀnder, StÀdte und Kulturen kennenlernen oder einfach nur entspannen. Aber wohin soll die Reise gehen? Und was gibt es dort zu sehen? Bei der Reiseplanung und, dank mobilem Internet, auch vor Ort ist das Social Web mittlerweile ein toller Urlaubsbegleiter.

Neben Berichten von Freunden und Bekannten werden immer hĂ€ufiger Reiseblogs zu Rate gezogen, wenn es um die Auswahl eines Ferienziels geht. Ein persönlicher Einblick ist eben doch oft ansprechender, als die Informationen aus dem ReisefĂŒhrer oder des Anbieters. Selbst wenn man die Person nicht kennt, neigt man doch dazu, den dort formulierten EindrĂŒcken eher zu vertrauen. Schließlich will man wissen, wie es wirklich an diesem oder jenem Ort war oder ob das Hotel hĂ€lt, was es verspricht. Stichwort: UnabhĂ€ngige, authentische Bewertungen.

Aber auch vor Ort kommen die sozialen Netzwerke nicht zu kurz – meist ĂŒber Apps. Mitten in der fremden Stadt und hungrig? Einmal kurz Foursquare checken, um Restaurants im Umkreis von einem Kilometer zu finden und Tipps zu erhalten. Dazu die Bewertungen auf Qype einsehen, man will ja schließlich sicher gehen. Und nach dem Essen natĂŒrlich ĂŒber Facebook und Twitter darĂŒber berichten, damit auch die eigenen Freunde von den Erfahrungen profitieren können (oder ein bißchen neidisch werden).

Wem wir jetzt den Mund wĂ€ssrig gemacht haben, der findet hier eine Liste mit Reisebloggern, um sich fĂŒr den nĂ€chsten Urlaub inspirieren zu lassen. Und dann das Smartphone, Tablet oder Notebook nicht vergessen, denn auch vor Ort warten viele PlĂ€tze, die ihr noch nicht kennt, andere aber schon gesehen haben.