Dieser Artikel ist schon ĂŒber 2 Jahre alt. Unter UmstĂ€nden kann das, worĂŒber wir geschrieben haben durchaus veraltet sein! đŸ˜‰ 


Das Social Web ist mehr als nur Facebook. Dennoch macht es oft den Anschein, als wĂŒrde lediglich das bekannteste aller sozialen Netzwerke fĂŒr kreative PR-Kampagnen genutzt. Dass aber auch die sogenannten Randnetzwerke ein hohes Marketingpotenzial aufweisen, hat der Autohersteller Honda in diesen Tagen bewiesen. Um das Summer Clearance Event in den USA auf außergewöhnliche Weise zu promoten, entschloss man sich zu einer Marketing-Aktion via Vine und Twitter. Angeteasert wurde die Aktion auch auf YouTube und offline.

So rief man unglĂŒckliche Autobesitzer dazu auf, ihr Leid zu klagen. Vom zu hohen Spritverbrauch bis hin zur Rostlaube – zahlreiche Twitter-Nutzer kamen der Aufforderung nach und erklĂ€rten mittels #wantnewcar, warum sie dringend ein neues Auto benötigen. Honda reagierte auf einige dieser Tweets mit einem kurzen 6‑sekĂŒndigen Vine-Clip. Der besondere Clou : Sie bezogen sich inhaltlich direkt auf die erhaltenen Tweets, immer aber auch mit einen Hint auf das zu bewerbende Event. Trotz dieser eindeutigen Promotionfunktion kommen die Videos aber nicht werblich rĂŒber, sondern bestechen mit Witz und Charme.

Eine Aktion, die bei den Usern ankam. Laut socialbakers konnte das Unternehmen seine Twitter Engagement Rate an diesem Tag verdreifachen und 1.020 neue Follower dazu gewinnen. Davon abgesehen, wie sich die Kampagne auf die Markenbekanntheit und die Markenwahrnehmung der Nutzer ausgewirkt hat, schon ein respektables Ergebnis.

Kampagne auf Twitter & Vine

Die #wantnewcar-Kampagne ist ein gelungenes Beispiel dafĂŒr, dass sich mit KreativtĂ€t und InnovativitĂ€t im Social Web auch jenseits von Facebook einiges bewegen lĂ€sst. So reicht ein eigenes Hashtag und ein verstĂ€ndnisvolles Ohr aus, um die eigene PR-Aktion zum Erfolg zu fĂŒhren. Manchmal muss es eben nicht auf die Auslosung eines grĂ¶ĂŸeren Gewinns hinauslaufen – und dies hat Honda unter Beweis gestellt.