In der jĂŒngsten Podcast-Ausgabe tauschen sich die beiden Agenturinhaber von REBELKO sehr intensiv ĂŒber Branding sowie die Abgrenzung zu Marketing und Design aus.

Wer also immer schon mehr darĂŒber erfahren wollte, was Branding ist und wie es sich von anderen Disziplinen differenziert, sollte unbedingt in diese Episode des REBELKO KREATIV STUDIO reinhören. DarĂŒber hinaus beantworten die Hosts Rebecca und Stephan eine smarte Hörerfrage und skizzieren, wie man einen Instagram Launch strategisch angehen kann. Mit ganz vielen Tipps fĂŒr die Erschließung dieses Kanals. Zu guter Letzt ein extrem nĂŒtzliches und zudem gut visualisierendes Tool fĂŒr mehr Content Inspiration – natĂŒrlich wie immer aus der geheimen Tool-Kiste von Managing Creative Direktor Stephan.

Wie immer startet die Folge soft rein und die AgenturgrĂŒnder berichten, was seit der letzten Episode so alles passiert ist. WĂ€hrend in Rebeccas Beratungen und Workshops derzeit die Frage im Raum steht „Wie kommen wir vom Konzept ins Doing“ und dementsprechend HandlungsplĂ€ne mit den Kund:innen erarbeitet werden, erzĂ€hlt Stephan etwas ĂŒber seine aktuelle Prozess-Beratung – einem Podcast-Projekt, bei dem er die sowohl die inhaltliche als auch technische Konzeption verantwortet. Und was bewegt die beiden sonst noch? Der Social Media Day Aachen 2022 rĂŒckt in greifbare NĂ€he und findet Ende Juni als Online-Edition statt. Bei ihm wird es u.a. um die strategische Konzeption von Social Media Kampagnen und einen offenen Austausch gehen. Mehr dazu auch hier.  😉

Hörer:innenfrage: Welche Tipps habt ihr zum Launch fĂŒr meinen Instagram Kanal?

Als Head of Strategy bei REBELKO fĂŒhrt Rebecca strategisch ans Thema ran. Sie sagt: „KlĂ€re deine Ziele und deine Zielgruppe, definiere deine Themen, clustere Themen und bilde Reihen
“ Auch empfiehlt sie, direkt einen Redaktionsplan fĂŒr einen Monat zu schreiben, um danach Bilanz zu ziehen und die Ergebnisse auszuwerten. Dazu sollte man natĂŒrlich einen Business oder Creator Kanal anlegen, je nachdem wer man ist und was man vorhat. Wenn man den Channel erstellt, sollte man auch den Instagram Namen und die Bio smart befĂŒllen. Wer mehr ĂŒber Instagram als Marketing-Kanal erfahren möchte, kann sich auch in diesem Artikel umschauen. Ist zwar ein Blogpost ĂŒber Non-Profits und Institutionen, kann aber im Handumdrehen auch aufs eigene Unternehmen ĂŒbertragen werden.

Stephan schließt hieran an und geht auf die ganzheitliche Integration und Vermarktung des Launches ein. Ist der Kanal schon auf der Webseite verlinkt bzw. im Footer zu finden? Haben wir ihn in die Mail-Signatur und in den Newsletter gepackt? Haben wir Ressourcen fĂŒrs Community Management eingeplant, sodass wir uns auch aktiv mit anderen relevanten Accounts vernetzen? Diese und weitere Punkte findet ihr ĂŒbrigens auch in dieser coolen Instagram Checkliste als Karussell aufbereitet. Wie ihr merkt: Oft ist es die Summe der kleinen Dinge, die einen erfolgreichen Launch ausmacht. 😊

Zur Episode mit Instagram Launch Strategien...

Branding: Begriff, Bedeutung, Bilder

Im Hauptteil der Episode geht es um ein wichtiges Thema: Branding. Hört rein, wenn Rebecca und Stephan sich darĂŒber unterhalten, was Branding eigentlich ist und was Marke, Markenbildung und Markenpositionierung ausmacht. Sie beantworten die Fragen: Was gehört alles dazu? Wieso ist Branding wichtig? Und wie kann man es messen? Denn ein Logo und eine MarkenidentitĂ€t sind noch lange kein Branding. Sie sind nur Teile eines grĂ¶ĂŸeren Gebildes. Branding beginnt immer mit einer werte- und visionsbasierten Strategie.
Dazu gehört, wer wir sind, wohin wir gehen, unsere Zielgruppe und wie die Marke  positioniert werden kann. Branding gestaltet die Wahrnehmung der Marke, die Bilder im Kopf. Wir wollen erreichen, dass sich Menschen mit der Marke verbinden und gewisse Assoziationen haben. Idealerweise auch auf emotionaler Ebene. Denn im Unterschied zu Produkten sind Marken mit gewissen Assoziationen, Bedeutungen, Haltungen und Erwartungen aufgeladen. 

Dazu gehören alle Touchpoints. Visuell, textlich, tonal, usw. Und das immer ĂŒberall und bis hin zur Warteschleifenmusik, der Auswahl der GetrĂ€nke im Meeting-Raum oder dem Duft des Empfangsbereichs. Und warum das alles so wichtig ist fĂŒr Unternehmen? 

Ein starkes Branding schafft Vertrauen, stĂ€rkt die Bindung, fördert die Differenzierung zum Wettbewerb, erhört die Kaufbereitschaft, fĂŒhrt zu einem festen Leitbild nach innen wie außen, fördert eine Perzeption positiv und prĂ€gt die Marken-Erfahrung

Branding ist also weitaus mehr als Corporate Design, mehr als eine Visual Identity. Branding erstreckt sich ĂŒber total verschiedene Touchpoints, ist ganzheitlich zu betrachten. Ja, Branding ist sogar die Art, wie wir visuell und verbal mit unseren Stakeholdern jeden Tag kommunizieren. Und das alles mit nachhaltiger Positionierungsarbeit, die aber als Prozess zu verstehen ist.

Buch-Tipps zum Thema Branding

Stephans Tool Tipp der Woche

AnswerThePublic

Auf der Suche nach Content und Themen Inspiration? Lust mehr darĂŒber zu erfahren, was Kund:innen in Suchmaschinen wie Google eingeben? Dann hat Stephan diese Woche einen beeindruckenden Tool-GefĂ€hrten: AnswerThePublic. Hier erhaltet ihr sofortige, unverfĂ€lschte Sucheinblicke und bekommt ganz viele Ideen fĂŒr die nĂ€chsten BlogbeitrĂ€ge, Whitepaper, Social Media Content etc. auf einen Blick. TĂ€glich gibt es 3 Milliarden Google-Suchanfragen, von denen man natĂŒrlich nicht alle kennen kann. Um auch die weniger bekannten ans Licht zu bringen, ist die das Tool super hilfreich. FĂŒr eine direkte Verbindung zu den Gedanken, SehnsĂŒchten und Suchvorlieben der eigenen Zielgruppe.

Zu AnswerThePublic

Aber nun: Kopfhörer auf und happy Hör-VergnĂŒgen bspw. auf Spotify. Und wer unseren beiden Hosts lieber beim Plaudern zuschauen mag, kann auch auf YouTube die Episode schauen! 👋

Fragen, Anregungen oder Feedback? Immer gerne! Schreibt uns doch eine Mail! 💌