Dieser Artikel ist schon ├╝ber 2 Jahre alt. Unter Umst├Ąnden kann das, wor├╝ber wir geschrieben haben durchaus veraltet sein! ­čśë 


Schon Anfang August machte die Meldung ├╝ber die sogenannten Embedded Posts auf Facebook die Runde. Letzte Woche war es dann so weit und es wurde lauthals verk├╝ndet: Embedded Posts f├╝r alle.

Bevor wir ins Detail gehen, soll an dieser Stelle noch mal kurz erkl├Ąrt werden, worum es sich bei diesen speziellen Postings ├╝berhaupt handelt. Bei den Embedded Posts ist der Name Programm. So k├Ânnen ├Âffentlich Postings von Faceboook auf externen Webseiten eingebettet werden. Alle Likes, Shares und Kommentare werden dabei nat├╝rlich auch angezeigt. Eine tolle neue Funktion, die eigentlich l├Ąngst ├╝berf├Ąllig war. Bisher war das Feature allerdings nur f├╝r ausgew├Ąhlte Medienpartner verf├╝gbar und das teilweise auch nur ├╝ber sehr umst├Ąndliche, technische Wege.

Letzten Donnerstag hat Facebook dann ├Âffentlich bekannt gegeben, dass die Embedded Posts nun f├╝r alle User uneingeschr├Ąnkt verf├╝gbar sind. Das bedeutet, auch Laien k├Ânnen jetzt Statusupdates auf Webseiten einbinden. Dabei macht es keinen Unterschied, ob das Posting von einer Facebook-Seite oder einem privaten Profil stammt, nur ├Âffentlich muss es sein. Neu ist au├čerdem die leichte Handhabe, denn Embedded Posts lassen sich ganz leicht ├╝ber das Drop-Down-Men├╝ erstellen. Wie das funktioniert, hat t3n hier anschaulich erkl├Ąrt.

Insgesamt sind die Embedded Posts eine sch├Âne neue Funkion des Netzwerks, die gerade Bloggern und Journalisten zahlreiche neue M├Âglichkeiten bietet.