Pinterest wird als Kommunikations-Plattform fĂŒr Unternehmen zunehmend wichtiger. Mit neuen Features versucht sie aktuell, mit den Social wie Instagram und Co. mitzuhalten. Die Plattform ist schon lange nicht mehr nur ein reiner Ort der Inspiration, sondern bietet noch vieles – sowohl fĂŒr Marken als auch fĂŒr Content Creator. Marketer:innen sollten in Zukunft also darĂŒber nachdenken, Pinterest fest in die Onlinemarketing-Strategie zu integrieren. Hier findet ihr Guides, Tipps und Tricks zu Organic Content, Advertising und Content Creation auf Pinterest.

Organic Content auf Pinterest 🌿

Auf vielen Plattformen funktioniert organischer Content kaum noch. Nicht so auf Pinterest: 95 Prozent der meist gesuchten Pins sind keine Werbung. Richtig ausgespielt hat organischer Content von Unternehmen hier also durchaus gute Chancen. Was ihr dafĂŒr braucht? Eine zielfĂŒhrende und konsistente Strategie, die den Content in Hinblick auf Reichweite und Sichtbarkeit optimiert. Als visuelle Suchmaschine ist dabei natĂŒrlich auch das Design entscheidend. Wer denkt, dass es an der Zeit wird, das volle Non-Paid-Potenzial auf Pinterest zu nutzen und neue Kund:innen zu akquirieren, findet in diesem Beitrag praxisnahe Essentials.

Pinterest Advertising 💰

Wer darĂŒber hinaus Budget zur VerfĂŒgung hat, kann das Werbepotenzial der Plattform ausschöpfen und seine Conversion-Ziele erreichen. Promoted (Video-)Pins, One-Tap-Pins oder doch lieber Shopping Ads? Viele Formate und Kampagnen-Möglichkeiten stehen zur Auswahl und sind aufgrund eines oft niedrigen CPC durchaus erfolgsversprechend. Es gilt nur, die passende Advertising-Strategie zu definieren. Ob nun Single Ads als punktuelle Maßnahme oder Werbung im großen Stil – alles rund um die Kampagnenplanung sowie Advertising auf Pinterest findet ihr in diesem Leitfaden.

Content Creation auf Pinterest đŸ‘©đŸŒâ€đŸŽš

All der bezahlte oder unbezahlte Content muss jedoch gestaltet und produziert werden. Und ja, es gibt ganz verschiedene AnsĂ€tze zur kreativen Inszenierung und Visualisierung. Dass hierbei nicht nur der Inspirationsfaktor fĂŒr Kund:innen eine Rolle spielen sollte, sondern auch die konsistente und zugleich abwechslungsreiche Darstellung der eigenen Marken, scheint selbstredend. Denn wie sagt man so schön: Das Auge kauft das, was es kennt, oder? Tipps zur Gestaltung des Pinterest Contents gibt es nach dem Klick.

Pinterests Watch Feature đŸ“ș

Nach TikToks und Instagram Reels ist kĂŒrzlich auch Pinterest auf den Zug der kurzweiligen Videos, die Nutzer:innen nur allzu gerne konsumieren, aufgesprungen. Neben der „normalen“ Browse-Funktion gibt es nun auch das Watch-Feature, das den Usern, ausgerichtet an deren PrĂ€ferenzen, knackigen Video-Content zur Inspiration liefert. Zudem bietet dieses Update auch neue Möglichkeiten der Monetarisierung.