Dieser Artikel ist schon ĂŒber 2 Jahre alt. Unter UmstĂ€nden kann das, worĂŒber wir geschrieben haben durchaus veraltet sein! đŸ˜‰ 


Am vergangenen Dienstag war es endlich soweit. Nach vielen Wochen der Planung & Vorbereitung, unzĂ€hligen Telefonaten & E‑Mails, diversen Organisations-Meetings, Referenten-FrĂŒhstĂŒck & Warm-Up fĂŒr die Teilnehmer, öffneten sich die TĂŒren des Novotel Aachen City zum ersten Social Media Day in Aachen.

Der Tag stand im Zeichen des sozialen Networkings, was vor allem in den Kaffeepausen und beim (ĂŒbrigens ausgezeichneten) Mittagessen rege betrieben wurde. Auch ĂŒber die bereitgestellte Twitterwall gab es die Möglichkeit, sich mit den anderen Teilnehmern auszutauschen und schon wĂ€hrend der VortrĂ€ge im Stillen zu diskutieren. Einen Überblick ĂŒber die AktivitĂ€ten auf der Twitterwall, die unter dem Hashtag #SMDAC12 zu finden waren, gibt es auf der Seite von Visible Tweets.

Doch was wĂ€re eine Tagung ohne qualifizierte Referenten, die durch ihre VortrĂ€ge die zahlreichen Themen mit Leben fĂŒllen? Neben EinfĂŒhrungen zu Social Media Marketing und PR-Strategien im Social Web, standen Reputationsmanagement und Crowdfunding auf der Tagesordnung. Auch Beispiele aus der Praxis durften nicht fehlen. So wurden Crowdsourcing, die Vermarktung im Web 2.0 sowie der Einstieg in soziale Medien vorgestellt, bevor es einen Ausblick auf die Digital Trends gab, die wir im kommenden Jahr erwarten dĂŒrfen. Abgerundet wurde das Ganze durch die Social Media Talkrunde, die dem Publikum noch einmal genĂŒgend Gelegenheit zur Diskussion mit den Experten gab.

Doch damit nicht genug: Im Anschluss an den Social Media Day gab es noch ein weiteres Highlight: Gemeinsam mit WESTWERK haben wir erstmals den Nachwuchspreis Neue Medien verliehen. Die Gewinner (Scherbenwerk – Bruchteil einer Ewigkeit) sind extra aus Hamburg angereist, um den ersten Platz fĂŒr ihr Game persönlich in Empfang zu nehmen und gemeinsam darauf anzustoßen.

Fazit: Wochen- & monatelange Anstrengungen haben sich mehr als gelohnt. Wir freuen uns ĂŒber einen insgesamt rundum erfolgreichen Tag. An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei allen Beteiligten bedanken, besonders bei den Referenten & GĂ€sten, die sich ĂŒber den gesamten Tag hochkonzentriert den Themen gewidmet haben und – wie wir hoffen und teilweise auch schon gehört haben – am Ende genauso zufrieden waren, wie wir.