Dieser Artikel ist schon ĂŒber 2 Jahre alt. Unter UmstĂ€nden kann das, worĂŒber wir geschrieben haben durchaus veraltet sein! đŸ˜‰ 


„Hey“ – ich bin Lisa und mache zurzeit ein dreimonatiges Praktikum bei Social Media Aachen. Ich habe eine große Vorliebe fĂŒr das Internet, bin sozusagen dauer-online. Hauptsache: Immer erreichbar und bloß nichts verpassen. Obwohl ich mich also im Web durchaus heimisch fĂŒhle, möchte ich meinen Horizont jetzt etwas erweitern und hoffe, dass ich in meinem Praktikum noch einiges dazu lernen werde – vor allem, was digitales Marketing betrifft.

Zu meinen ersten Arbeitsaufgaben gehörte unter anderem, sich in den unterschiedlichsten sozialen Netzwerken anzumelden, um Erfahrungen im Social Web zu sammeln und meine EindrĂŒcke in BlogbeitrĂ€gen weiterzugeben. Bei Facebook und Instagram war ich schon vor meinem Praktikum aktiv. Facebook ist mit knapp 1 Milliarde Nutzer das grĂ¶ĂŸte soziale Netzwerk weltweit, weswegen auch all meine Freunde da sind. So wird im Laufe der Woche in Gruppen diskutiert, was am Wochenende ansteht bzw. unternommen wird, aber auch das ein oder andere Foto geliked oder kommentiert. Die Foto-Sharing-App Instagram, mit der man polaroid-Ă€hnlich quadratische Fotos teilen kann, finde ich super. Das Bild sagt ohne große Worte einfach schon alles aus – wo man ist, was man macht und wie die Stimmung ist.

Im Gegensatz dazu war das B2B-Netzwerk XING absoultes Neuland fĂŒr mich, gerade als „Neuling” auf dem Arbeitsmarkt. Auch waren mir Twitter, Google+ und Pinterest bis vor kurzem eher fremd. Sie sprachen mich nicht so an, weil nicht viele meiner Freunde dort angemeldet sind und es bekanntlich langweilig ist, alleine zu kommunizieren. Aber das wird sich das jetzt Schritt fĂŒr Schritt Ă€ndern; ich möchte schließlich neue Erfahrungen sammeln.

Ihr seht: Im Moment befinde ich mich noch in der Orientierungsphase. Ich werde euch wÀhrend meiner Reise durch die Welt der sozialen Netzwerke auf dem Laufenden halten.