Dieser Artikel ist schon √ľber 2 Jahre alt. Unter Umst√§nden kann das, wor¬≠√ľber wir geschrie¬≠ben haben durch¬≠aus ver¬≠al¬≠tet sein! ūüėČ 


In die¬≠sem Jahr ging das Social Media Dinner in die zwei¬≠te Runde ‚Äď aller¬≠dings mit eini¬≠gen Unterschieden zur Premiere 2012. W√§hrend wir letz¬≠tes Jahr noch selbst f√ľr das Catering gesorgt haben und uns meh¬≠re¬≠re Tage lang in der SMAC-K√ľche ver¬≠gn√ľg¬≠ten, haben wir uns die¬≠ses Jahr von ande¬≠ren kuli¬≠na¬≠risch ver¬≠w√∂h¬≠nen las¬≠sen und die Arbeit ver¬≠trau¬≠ens¬≠voll in die H√§nde des Novotel Aachen City gelegt.

Mit Fingerfood-Buffet und dem obli¬≠ga¬≠to¬≠ri¬≠schen Sektchen ging es dann um 18.00 Uhr los. G√§ste und Gastgeber lern¬≠ten sich ken¬≠nen ‚Äď schnack¬≠ten und snak¬≠ten bevor der off¬≠zi¬≠el¬≠le Teil des Vortragsprogramms los¬≠ging. Den Anfang durf¬≠te ich dann machen und ‚Äď wie zu erwar¬≠ten ‚Äď ging es um das Thema PR im Social Web. Um nicht all¬≠zu tro¬≠cken vor¬≠zu¬≠ge¬≠hen und ein biss¬≠chen Lust auf Mehr zu machen, habe ich die¬≠ses Mal bewusst mit vie¬≠len Praxisbeispielen aus unter¬≠schied¬≠li¬≠chen Branchen gear¬≠bei¬≠tet. Von Imagepflege und digi¬≠ta¬≠ler Markenkommunikation im loka¬≠len Einzelhandel √ľber Employer Branding bei den Stadtwerken M√ľnchen bis hin zur Eventpromotion in sozia¬≠len Netzwerken. Ein bun¬≠ter Mix aus der Praxis, w√§h¬≠rend auch auf die Gemeinsamkeiten erfolg¬≠rei¬≠cher PR-Kampagnen ein¬≠ge¬≠gan¬≠gen wurde.

Nach die¬≠sem fach¬≠li¬≠chen Appetitanreger ging es dann in der Pause um ech¬≠te Kommunikation im ech¬≠ten Leben. Das Buffet wur¬≠de er√∂ff¬≠net. Alles ande¬≠re als ‚Äěleich¬≠te Kost‚ÄĚ folg¬≠te dann kurz nach halb neun, der Impulsvortrag von Rechtsanwalt Jens Ferner. Als Spezialist f√ľr Internetrecht erkl√§r¬≠te Jens die Besonderheiten sei¬≠nes Fachgebiets und zeig¬≠te zun√§chst ein¬≠mal, was dazu geh√∂rt und √ľber wel¬≠che recht¬≠li¬≠chen Fallstricke man sich als Unternehmer oft¬≠mals gar nicht im Klaren ist.

Und mit wel¬≠chem Ergebnis? Hei√ü ser¬≠viert wur¬≠den g√§n¬≠gi¬≠ge Abmahngr√ľnde. Noch hei¬≠√üer wur¬≠de dann gemein¬≠sam mit dem Publikum dar¬≠√ľber dis¬≠ku¬≠tiert, wel¬≠che Konsequenzen die so genann¬≠te Abmahnwelle auf Facebook & Co. tat¬≠s√§ch¬≠lich hat ‚Äď und (um bei der Methapher zu blei¬≠ben) ob nicht das ein oder ande¬≠re nicht doch in den Medien hei¬≠√üer gekocht als geges¬≠sen wird.

Falls Ihr Euch nun fragt, wie der Gesamteindruck war: Das zwei­te Social Media Dinner hat uns allen mäch­tig Spaß gemacht. Und zuge­ge­be­ner­ma­ßen haben wir jetzt eigent­lich sogar noch mehr Heißhunger auf fach­li­chen Austausch mit gutem Essen. Ob wir’s also aus­hal­ten, bis Anfang 2014 zu war­ten, bleibt fraglich…


Rebecca Belvederesi-Kochs