Dieser Artikel ist schon ĂŒber 2 Jahre alt. Unter UmstĂ€nden kann das, worĂŒber wir geschrieben haben durchaus veraltet sein! đŸ˜‰ 


Vorerst sind nur Skigebiete in Nordamerika in Googles Dienst aufgenommen worden, aber nicht nur wegen des geringeren Verletzungsrisikos stellt das neue Feature von Street View eine reizvolle Erweiterung dar. Zwei US-amerikanische und ein kanadisches Skigebiet wurden digitalisiert und sind jetzt via Street View auch auf unserer Homepage befahrbar:

1. Squaw Valley in Kalifornien:

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden


View Larger Map

2. Breckenridge Ski Resort in Colorado:

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden


View Larger Map

3. Whistler Blackcomb in Kanada; hier haben auch Wettbewerbe der olympischen Winterspiele 2010 stattgefunden.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden


GrĂ¶ĂŸere Kartenansicht

Neben dem spielerischen Aspekt stellt die Visualisierung von touristisch relevanten Destinationen eine neue Form des Marketings fĂŒr die Tourismusbranche dar: Urlauber könnten schon vor der Abreise einen virtuellen Rundgang durch das Zielgebiet unternehmen. NatĂŒrlich muss das neue Feature nicht auf Skigebiete beschrĂ€nkt bleiben – denkbar sind auch einzelne historische Bauwerke oder abgelegene Orte wie Machu Picchu. Wie es geht, zeigt unter anderem Rom – hier ist ein Teil des Forum Romanum virtuell begehbar.

Trotzdem zunĂ€chst einmal viel Spaß beim virtuellen Skifahren! Mehr Infos gibt auch hier im offiziellen Google Blog.