Dieser Artikel ist schon ĂŒber 2 Jahre alt. Unter UmstĂ€nden kann das, worĂŒber wir geschrieben haben durchaus veraltet sein! đŸ˜‰ 


Dass Facebook vielfĂ€ltige Werbemöglichkeiten fĂŒr Anzeigenkunden bietet, ist weitgehend bekannt. Heute wollen uns allerdings den sog. Sponsored Stories annehmen, zumal diese Form der Facebook Ads gerade in ErstgesprĂ€chen mit unseren Kunden großes Interesse weckt.

Bei den Sponsored Stories handelt es sich um eine besonders subtile und effekive Form des Empfehlungsmarketings unter Freunden. Durch gesponsorten Meldungen wird dem User u.a. angezeigt, welche Freunde sich bereits mit der beworbenen Facebook-Seite verbunden haben und Fan des Unternehmens sind.

Ein Beispiel: Lieschen MĂŒller ist mit Heinz befreundet. Ihr gefĂ€llt ein kleineres Unternehmen aus ihrer Region, beispielsweise Social Media Aachen. Heinz kennt aber diese „völlig fiktive” Agentur nicht und ist dementsprechend auch noch nicht durch ein „GefĂ€llt mir” mit ihr verbunden. Doch dann erscheint oben rechts, neben seiner Pinnwand, eine gesponsorte Meldung: Lieschen MĂŒller gefĂ€llt Social Media Aachen – fĂŒr Heinz natĂŒrlich Grund genug, sich die Facebook-Seite der Agentur einmal genauer anzuschauen. Mit ĂŒberzeugender Gestaltung und ein bisschen GlĂŒck hat diese alsbald einen neuen Fan.

Da es sich bei den gesponsorten Meldungen um eine direkte Form des Word-of-Mouth-Marketings handelt und die soziale Komponente – sprich: die freundschaftlichen Beziehungen – im Vordergrund steht, wirken die Meldung besonders unaufdringlich und damit auch authentisch.