Dass Facebook viel­fĂ€l­ti­ge Werbemöglichkeiten fĂŒr Anzeigenkunden bie­tet, ist weit­ge­hend bekannt. Heute wol­len uns aller­dings den sog. Sponsored Stories anneh­men, zumal die­se Form der Facebook Ads gera­de in ErstgesprĂ€chen mit unse­ren Kunden gro­ßes Interesse weckt.

Bei den Sponsored Stories han­delt es sich um eine beson­ders sub­ti­le und effe­ki­ve Form des Empfehlungsmarketings unter Freunden. Durch gespon­sor­ten Meldungen wird dem User u.a. ange­zeigt, wel­che Freunde sich bereits mit der bewor­be­nen Facebook-Seite ver­bun­den haben und Fan des Unternehmens sind.

Ein Beispiel: Lieschen MĂŒller ist mit Heinz befreun­det. Ihr gefĂ€llt ein klei­ne­res Unternehmen aus ihrer Region, bei­spiels­wei­se Social Media Aachen. Heinz kennt aber die­se „völ­lig fik­ti­ve” Agentur nicht und ist dem­entspre­chend auch noch nicht durch ein „GefĂ€llt mir” mit ihr ver­bun­den. Doch dann erscheint oben rechts, neben sei­ner Pinnwand, eine gespon­sor­te Meldung: Lieschen MĂŒller gefĂ€llt Social Media Aachen – fĂŒr Heinz natĂŒr­lich Grund genug, sich die Facebook-Seite der Agentur ein­mal genau­er anzu­schau­en. Mit ĂŒber­zeu­gen­der Gestaltung und ein biss­chen GlĂŒck hat die­se als­bald einen neu­en Fan.

Da es sich bei den gespon­sor­ten Meldungen um eine direk­te Form des Word-of-Mouth-Marketings han­delt und die sozia­le Komponente – sprich: die freund­schaft­li­chen Beziehungen – im Vordergrund steht, wir­ken die Meldung beson­ders unauf­dring­lich und damit auch authentisch.