Design: Das Kernelement einer Brand, stets im Wandel, stets modern. Wir haben wieder einmal die Weiten des Internets durchforstet und präsentieren die Design Trends 2020 in diesem Blogpost!

design

WEBDESIGN – QUO VADIS?

Von wegen bunt, knallig und unauffällig. Das Jahr 2020 steht ganz im Zeichen der Einfachheit. Dark Mode, Minimalismus und Unvollkommenheit sind nur ein paar Schlagwörter, die dieses Jahr an Gewicht gewinnen. Alles mit dem Ziel, die Usability und Customer Journey zu verbessern. Schließlich sorgt der Dark Mode bspw. dafür, dass Farben intensiver herausstechen und die Augen entlastet werden. Aber das ist noch lange nicht alles. Die Webdesign-Welt hat noch einiges mehr in petto. Neugierig geworden? Hier gibt's noch weitere spannende Webdesign-Trends, auf die wir uns dieses Jahr freuen können.

GRAFIKTRENDS – SIMPEL UND KREATIV

Von den Webdesign-Trends zu den Grafik Trends: Die diesjährigen Corporate-Design-Trends, eine Mischung aus Simplifizierung, Glanz und exotischen Schriftarten. Auf eine Hauptfarbe konzentriert, ist Monochrome weiter im Kommen. Ausgefallener werden außerdem Schriftarten und ein Metallic Look lässt Marken in neuem Glanz erstrahlen. Lust auf mehr Informationen? Die Seite Graphic Mama geht noch weiter ins Detail!

Design
Design

GESTEIGERTE SICHTBARKEIT AUF INSTAGRAM

Das schönste Design ist nichts wert, wenn es nicht die Zielgruppe erreicht. Das gilt einmal mehr für Social Media. So erhalten bspw. Bilder auf Instagram, wenn Gesichter darauf zu sehen sind, 38% mehr Likes. Und nimmt damit großen Einfluss auf die Performance. Generell ist es empfehlenswert, Bilder einzubauen. Diese werden mit einer 40 mal größeren Wahrscheinlichkeit von Usern geteilt. Weitere Infos zur „Thumb Stopping Magic” und zu sinnvollen Community-Strategien gibt es hier.