Wie lassen sich die neuen Medien am besten verstehen und nutzen? Social Media ist Dreh- und Angelpunkt für den Kontakt mit Kund:innen und bietet auf beiden Seiten einen echten Mehrwert. Mit ausreichender Expertise können Marketer:innen gezielt viralen Content produzieren oder auch den YouTube Algorithmus zu ihrem Vorteil nutzen. Zudem interessant: Moderne Formen des Marketings wie QR-Codes bieten neue Möglichkeiten des Austauschs. Es lohnt sich also, die spannenden Artikel dieser Woche durchzustöbern. Viel Spaß beim Lesen!

How to: Virales Marketing 🚀

Ein Katzenvideo, ein Prank oder ein lustiges Meme – Videos verbreiten sich aus den verschiedensten Gründen im Internet. Für Marken kann viraler Content vor allem für mehr Reichweite und Engagement sorgen. Was dabei zu beachten ist? Die wichtigsten Aspekte für gutes Storytelling sind Emotionen, Relevanz und Authentizität. Damit legen Marketer:innen bereits einen guten Grundstein dafür, dass möglichst viele User ihren Content teilen. Auch muss dieser auf eine zuvor festgelegte Zielgruppe abgestimmt sein, damit er besser angenommen wird. 

Den YouTube Algorithmus verstehen 🤖

Apropos viraler Content: Als größte Video-Plattform ist natürlich auch YouTube ein wichtiger Kanal für die Unternehmenskommunikation. Dessen Algorithmus ist aber leider nicht immer so leicht zu verstehen… Aus diesem Grund beantwortet Rachel Alves, Produktmanagerin für YouTubes Empfehlungssystem, häufig gestellte Fragen. Hat die Häufigkeit neuer Videos Einfluss auf das Ranking? Zu welcher Zeit veröffentliche ich Videos am besten? Sobald sich Marketer:innen erstmal mit dem YouTube-Algorithmus angefreundet haben, steht relevantem Video-Content nichts mehr im Wege. 

QR-Codes richtig nutzen 🤳🏼

QR-Codes are here to stay. Nachdem die Pandemie das Scannen von QR-Codes zu einer Notwendigkeit machte, haben sie nun die breite Zustimmung im Alltag gefunden. Warum? Sie sind praktisch, schnell und universell. Und auch für Marketing und Unternehmenskommunikation eröffnen sie ganz neue Möglichkeiten des Austauschs mit Kund:innen. Marken können darüber beispielsweise eine Website, Produkte oder eine Playlist verlinken und so eine einzigartige User Experience schaffen. 

Ganz schön cool 🧊

Das Bier kühl stellen – aber mit Stil. Microsoft kündigte den Xbox Series X Mini Kühlschrank an, der das Wohnzimmer nicht nur optisch aufwertet, sondern auch das Gamer-Set-up vervollständigt. Wann der kleine Kühlschrank letztendlich erhältlich ist, bleibt bislang ein Geheimnis. Fest steht allerdings, dass er noch dieses Jahr das Licht der Welt (oder der Wohnzimmer) erblickt.