E-Mail Marketing ist nach wie vor einer der stĂ€rksten Marketing-KanĂ€le. Überrascht? Keineswegs, denn es hat viele Vorteile. Mit dem richtigen Partner bietet E-Mail Marketing ein gutes Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis und eine gute Messbarkeit des Erfolgs. Richtig umgesetzt können zudem verschiedene Ziele verfolgt bzw. verschiedene Zwecke angestrebt werden. Kundenbindung, klassische Werbung, Newsletter, Angebote oder vielleicht auch Marktforschung – E-Mails sind vielseitig. Es ist jedoch ein schmaler Grad zum Spam, deswegen sollten Marketer:innen einige Punkte beachten, damit das E-Mail Marketing erfolgsversprechend ist. Von der Zustellbarkeit bis zu den korrekten Adressen und der Versandzeit, ist an vieles zu denken. Und was hat es eigentlich mit dem WhatsApp Newsletter auf sich? 

Komponenten des E-Mail Marketings ✉

Bei der E-Mail-Kommunikation gilt wie bei allen anderen MarketingkanĂ€len auch: Die Zielgruppe zu kennen, ist das A und O. Nur so kann eine erfolgreiche Zustellung garantiert und auf die BedĂŒrfnisse der Kund:innen eingegangen werden. Im Zuge der E-Mail-Strategie sollten Marketer:innen aber noch einige andere Aspekte berĂŒcksichtigen. Dazu zĂ€hlen beispielsweise das Mail-Postfach, Engagement, die RegelmĂ€ĂŸigkeit oder Öffnungsraten. Um einen besseren Überblick ĂŒber die zu beachtenden Bereiche zu erhalten, gibt’s hier ein kompaktes, aber hilfreiches „Periodensystem des E-Mail Marketings“. 

Zustellbarkeit der E-Mails 📬

Ob informative Newsletter, Angebote oder einfach plakative Werbung – es besteht immer die Gefahr, dass die sorgfĂ€ltig gestalteten E-Mails im Spam-Ordner der Kund:innen landen. Wenn Marketer:innen sich ĂŒber die Kriterien der Einordnung bewusst sind, können sie dem jedoch entgegenwirken. Einer der grĂ¶ĂŸten Einflussfaktoren ist das richtige (oder eben das falsche) Tool, das fĂŒrs E-Mail Marketing genutzt wird. Zudem spielen auch der passende Betreff sowie der Absender eine entscheidende Rolle, damit E-Mails erfolgreich zugestellt werden. Mehr Infos und Tipps gibt’s nach dem Klick. 

Newsletter Versand ĂŒber WhatsApp đŸ“Č

Newsletter noch nĂ€her und persönlicher am Kunden? Nahezu jeder nutzt den Messenger-Dienst mittlerweile tĂ€glich. Macht es da einen Unterschied, ob einige der eingehenden Nachrichten eben Informationen oder Angebote meiner liebsten Marken sind? Nachdem diese Funktion von WhatsApp vor einiger Zeit abgeschafft wurde, feiert sie jetzt – leicht abgewandelt – ihr Comeback. Die „Non-transactional Notifications“ connecten Unternehmen und Kund:innen direkt auf schnellstem Wege. Ganz ohne Rechte und Kosten funktioniert dies allerdings nicht. 

"Find Food Support" mit Google đŸ„˜

Aus hĂ€ufigen Suchanfragen im letzten Jahr ist eins hervor gegangen: Mehr Menschen haben Schwierigkeiten, Essen auf den Tisch zu bringen. Und Google möchte helfen. Mit der neu integrierten Seite bei Maps können Menschen schneller Tafeln und Lebensmittel fĂŒr HilfsbedĂŒrftige in der NĂ€he finden. Momentan gibt es diese Funktion nur in den USA, vielleicht können wir aber auch bald mit einer Ausbreitung in andere LĂ€nder rechnen.