Dieser Artikel ist schon ĂŒber 2 Jahre alt. Unter UmstĂ€nden kann das, worĂŒber wir geschrieben haben durchaus veraltet sein! đŸ˜‰ 


Sport ist gesund, Sport hĂ€lt fit und trotzdem ist es manchmal einfach schwierig den inneren Schweinehund zu ĂŒberwinden. Doch eine neue App verspricht da jetzt Abhilfe. Drei BWL-Masterstudenten von der Uni Mannheim haben in Kooperation mit einem kleinen Entwicklerteam SponsoRun auf den Markt gebracht.

Das Ziel der App ist schnell erklĂ€rt: Sie soll Leute zum Sport animieren. Damit das funktioniert, kann man sich mit SponsoRun im wahrsten Sinne des Wortes Gutscheine „erlaufen”.  Zur Auswahl stehen dabei verschiedene Gutscheine von Restaurants, Kinos, Friseuren, Fitnessstudios oder diversen Online-Shops. Aus dieser Liste von Sponsoren muss sich der User nun zunĂ€chst fĂŒr einen Gutschein seiner Wahl entscheiden. Um diesen zu erhalten, muss er nun die vorgegebene Distanz laufen. Hat er das geschafft, gibt es den Gutschein auf das Smartphone. Felix Lander, einer der GrĂŒnder, gibt in einem Interview auf förderland.de ein Beispiel: „Sucht er sich beispielsweise MyMuesli als Sponsor aus, bekommt er fĂŒr zwei Mal vier Kilometer Joggen einen 10 Prozent Rabatt-Gutschein.”

ZusĂ€tzlich bietet SponsoRun den LĂ€ufern alle wichtigen Funktionen einer guten Running-App. So wird man wĂ€hrend des Laufs ĂŒber die aktuelle Zeit, die zurĂŒckgelegte Strecke und die Durchschnittsgeschwindigkeit informiert. Nach jedem Lauf kann man diese Werte in einer Statistik nachlesen und sieht zudem, wie viele Kalorien man verbraucht hat.

Wir finden die Idee wirklich super und werden sie bei nĂ€chster Gelegenheit mal austesten. SponsoRun ist ĂŒbrigens kostenlos und sowohl in einer Version fĂŒr iPhone als auch Android verfĂŒgbar.