Dieser Artikel ist schon ĂŒber 2 Jahre alt. Unter UmstĂ€nden kann das, worĂŒber wir geschrieben haben durchaus veraltet sein! đŸ˜‰ 


Foursquare hatte ja schon vor kurzem das Logo leicht verĂ€ndert. Seit wenigen Tagen gibt es aber auch grĂ¶ĂŸere Änderungen, die das Design der Homepage betreffen.

Die augenscheinlichste Neuerung ist eine große Karte, die sich oben auf der Website befindet. Schnell hat man hier einen Überblick, welcher deiner Freunde sich wo befindet bzw. welche Locations trendy sind (in Gelb). Die Orte, die in deinem Freundeskreis angesagt sind, werden in Blau dargestellt. Eine clevere Idee – vor allem auch aus Perspektive von Unternehmen. So haben Betriebe die Möglichkeit, durch personalisiertes Empfehlungsmarketing neue Kunden zu akquirieren. Ein Grund mehr, dass deutsche Gastronomen, EinzelhĂ€ndler oder kulturelle Einrichtungen auf der Plattform stĂ€rker aktiv werden.

DarĂŒber hinaus werden die Orte, die sich auf Listen befinden denen du folgst, mit grĂŒnem Rahmen dargestellt. Auch Specials (von denen es in Deutschland leider noch viel zu wenige gibt) werden mit Hilfe der Farbe Orange dargestellt.

Neben der Farbcodierung verschiedener Orte schlĂ€gt 4sq dir anhand der AktivitĂ€ten deiner Freunde vor, wo du zu Mittag essen könntest. Abends stellt der Location Based Service die Orte vor, die sich fĂŒrs Dinner eignen. Ein netter Mehrwert wie wir finden.

Weitere Neuerungen:

  • die Funktion der List discovery (sieht schön aus und schlĂ€gt uns Listen und Tipps aus Holland und Belgien vor, aber keine Liste aus Aachen.)
  • Redesign der place pages (also der venues, betrachtet ĂŒber einen Webbrowser)
  • Kommentarfunktion
  • Vorschlagsfunktion fĂŒr celebrities und Marken, mit der Möglichkeit diesen zu folgen
  • GrĂ¶ĂŸere und schönere Fotos
Wir meinen: Einfach selber einen Eindruck verschaffen. Wer mehr wissen will, fĂŒr den lohnt ein Blick auf den offiziellen 4sq-Blog bzw. den Blog des Chefdesigners. Uns gefĂ€llt es jedenfalls, aber gerade jetzt wĂŒrde sich auch ein Update der App anbieten, damit auch endlich iPad/Tablet-Nutzer in den Genuss der grösseren Ansicht kommen.