Dieser Artikel ist schon ĂŒber 2 Jahre alt. Unter UmstĂ€nden kann das, worĂŒber wir geschrieben haben durchaus veraltet sein! đŸ˜‰ 


Wir brauchen Textbausteine und Standardisierungen! Rationalisierung kann ja nicht schaden und sollte doch irgendwie machbar sein.

Ja, gutes Community Management ist ein Zeitfresser. Immerhin funktioniert eine Kommunikation von der Stange eher schlecht als recht und bringt das Social Media Marketing nicht sonderlich weiter.

Viele Unternehmen suchen immer noch nach Wegen, sich effektiver und zielfĂŒhrender im Social Web aufzustellen. Sie möchten Diskussionen auf Facebook verschlanken, bei Twitter nur ReTweets und weniger Mentions erhalten und darĂŒber hinaus auf YouTube massiv Views erreichen – nur bitte keine Kommentare, denn diese zu moderieren, verlangt so einiges ab. Schließlich ist hier höchstes FingerspitzengefĂŒhl und Kommunikationsgeschick gefragt.

Zeit, Wortakrobatik und Empathie machen das Community Management zu einer großen Herausforderung fĂŒr Unternehmen. Hinzukommen kanalspezifische Eigenheiten, die zu berĂŒcksichtigen sind. Nehmen wir beispielsweise die jĂŒngst von Facebook bereitgestellten automatischen bzw. „gespeicherten Antworten”.
Bildschirmfoto 2015-10-19 um 12.55.39

Die Funktion erleichtert Social Media Managern das (Arbeits-)Leben. Aber – und dieser Einwand ist wesentlich – einen automatisierten Touch sollten die Nachrichten nicht haben, sonst nimmt man Social Media seinen Charme. Schließlich ist es die direkte, unmittelbare und persönliche Kommunikation, die NĂ€he, Vertrauen und LoyalitĂ€t erzeugt. Sie baut Kundenbeziehungen auf und wertet das Markenbild auf, und dies auch ĂŒber Jahre hinweg. Einen Stilbruch zuzulassen und sich ĂŒber Nacht unpersönlich zu prĂ€sentieren, fĂŒhrt zu Irritation und im schlimmsten Fall zu EnttĂ€uschung. Insofern ist es Ă€ußerst ratsam, markentreu vorzugehen und die eigene Tonality auch in diesen „geschĂŒtzten” Kommunikationsbereich zu transportieren.

Textbausteine bei Facebook-Nachrichten

Kurzum: Verlasst euch nicht allein auf die von Facebook vorgeschlagenen Standardantworten, sondern befasst euch mit dieser neuen Funktion. Gebt euch MĂŒhe, lasst euch Zeit! Gerade wenn es um die Rationalisierung von Kommunikationsmaßnahmen im Social Web geht, ist Konzeption gefragt, um passgenaue Antworten zu definieren und unterschiedliche Szenarien durchzuspielen. Dann funktioniert’s auch mit der standardisierten Personalisierung! đŸ˜‰

Ticket fĂŒr den Social Media Day 2015 buchen!