Dieser Artikel ist schon ĂŒber 2 Jahre alt. Unter UmstĂ€nden kann das, worĂŒber wir geschrieben haben durchaus veraltet sein! đŸ˜‰ 


Volle Köpfe, volle BĂ€uche und viele EindrĂŒcke hat der Social Media Day 2013 im Novotel Aachen City mit sich gebracht. Bereits zum zweiten Mal veranstalteten wir am ersten Dienstag im November eine Tagung fĂŒr Social Media in der Unternehmenskommunikation. Die wochenlangen Planungen haben sich erneut gelohnt, denn sie trugen zu einem rundum schönen und informativen Tag bei.

Auch in diesem Jahr erwies sich das Novotel samt Ausstattung, Servicepersonal und kulinarischen Highlights wieder als richtige Wahl. Kaum verwunderlich, dass in den Pausen nicht nur gut gegessen, sondern auch rege diskutiert wurde. So haben wir bereits vor Ort viel Positives aus persönlichen GesprĂ€chen mitnehmen können. Doch das HerzstĂŒck der Tagung waren natĂŒrlich die spannenden PraxisvortrĂ€ge unserer Referenten in Kombination mit der charmanten Moderation von Ralph Delzepich und einem interessierten Publikum.

Den Auftakt machten Thomas BĂŒnten und Tim Hacken von timtomtext. Sie stellten die unterschiedlichen Elemente und Facetten eines erfolgreichen „Storytelling im B2B” vor und zeigten, dass Unternehmen ihre Community durch Geschichten auf Facebook, Twitter & Co. emotional an sich binden können. Anschließend folgte Markus Vogten vom AVV. Unterhaltsam berichtete er, wie sein Unternehmen den Sprung ins Social Web geschafft hat, was an strategischer Vorarbeit nötig war und welche Erfolge er sich verspricht. Aufschlussreiche Einblicke in das operative Social Media Management einer großen Institution lieferte danach Anna Altfelix. Als Social Media Managerin der RWTH betreut sie seit April diesen Jahres die PrĂ€senzen der hiesigen Hochschule und gestaltet proaktiv die Kommunikation mit (potenziellen) Studierenden. Fachanwalt fĂŒr IT-Recht Jens Ferner schloss den Vormittag ab und hielt einen Impulsvortrag ĂŒber aktuelle Rechtsthemen der Netzwelt. SouverĂ€n und leicht verstĂ€ndlich antwortete er auf die vielfĂ€ltigen Rechtsfragen des Publikums.

Nachdem alle Teilnehmer gestĂ€rkt von der Mittagspause zurĂŒck in den Tagungsraum kehrten, begann der gemeinsame Workshop Von der Idee zur Kampagne. Ziel war es, erfolgreiche Positionierungen im Social Web von der Strategiefindung bis zum Community Management zu erklĂ€ren. Aufgrund einer Publikumsnachfrage nach dem ersten Sessionteil verlagerten Rebecca, Mona und Norbert kurzerhand ihren Schwerpunkt und befassten sich mit der Gestaltung und Pflege von Facebookseiten. Spontan analysierten sie eine Seite hinsichtlich ihrer StĂ€rken, SchwĂ€chen und Optimierungspotenziale. Auf diese Art konnten auch kritische Punkte konstruktiv zur Sprache kommen, wodurch unsere GĂ€ste zunehmend miteinander diskutierten und ihre Erfahrungen austauschten.

Den Abschluss des Tages gestalteten dann Tim Becker von WESTWERK  und Dirk Hesse von basiscode. Wie bereits im Vorjahr wagten sie einen Blick in die digitale Zukunft und zogen ResĂŒmee fĂŒr 2013. Viel verraten möchten wir natĂŒrlich nicht, aber fest steht bereits: In Sachen digitale Trends wird’s auch 2014 nicht langweilig.
Unser diesjĂ€hriges Fazit: So wie die VortrĂ€ge selbst, empfanden wir die gesamte Tagung als kurzweilig und aufschlussreich. Nachdem der #SMDAC13 (hier geht’s zum Tagboard) nun drei Tage vorbei ist, freuen wir uns ĂŒber das erste Feedback.

Gespannt warten wir die weitere Resonanz ab und freuen uns auf 2014, denn die VorĂŒberlegungen fĂŒr den nĂ€chsten Social Media Day Aachen haben bereits begonnen.