Dieser Artikel ist schon ├╝ber 2 Jahre alt. Unter Umst├Ąnden kann das, wor├╝ber wir geschrieben haben durchaus veraltet sein! ­čśë 


Vorweihnachtszeit ist Charity-Zeit: In dem Zusammenhang sind wir j├╝ngst auf ein Projekt gesto├čen, das den Liebesbrief wieder aufleben l├Ąsst und damit auch noch etwas Gutes tut.

Der sog. Charity Love Letter ist ein solches Herzensprojekt. Auf Privatinitiative von zwei Hamburgern wurde eine entsprechende Facebook-Seite ins Leben gerufen, die aktiv um Unterst├╝tzer f├╝r das Kinderhospiz Sternenbr├╝cke wirbt. Mit viel Engagement und Feingef├╝hl entsteht hier├╝ber allm├Ąhlich ein sozusagen nutzergenerierter Liebesbrief. Er ist allen Betroffenen, deren Familien und dem Hospizpersonal gewidmet und soll diese p├╝nktlich zum 2. Advent erreichen.

Das ehrenamtliche Projekt m├Âchte durch die unkoventionelle Liebeserkl├Ąrung daran erinnern, ÔÇ×dass uns das Leben selber jeden Tag auf┬┤s Neue beschenktÔÇŁ. Um eine gr├Â├čere ├ľffentlichkeit zu erreichen, werden daher bereits heute Ausz├╝ge aus den eingereichten Liebesbriefen auf der Timeline gepostet. Dadurch teilen unterschiedliche User ihre Erfahrung mit der mittlerweile ├╝ber 700 Fans umfassenden Community und fordern dazu auf, das Hospiz ebenfalls durch Worte und Taten zu unterst├╝tzen.

Wir finden die Idee einfach wunderbar! Umso mehr hoffen wir, dass sich m├Âglichst viele am Charity Love Letter beteiligen und es den Initiatoren gelingt, durch Facebook, Twitter & Co. auf das eigene Herzensprojekt aufmerksam zu machen. Wir w├╝nschen der Charityaktion und dem Kinderhospiz Sternenbr├╝cke weiterhin alles Gute und viel Erfolg.