Dieser Artikel ist schon ĂŒber 2 Jahre alt. Unter UmstĂ€nden kann das, worĂŒber wir geschrieben haben durchaus veraltet sein! đŸ˜‰ 


Facebook kennt eigentlich jeder, und auch die VZ-Netzwerke sind im Grunde jedem bekannt. Aber gibt es dazu noch Alternativen?
Nun ja, tatsĂ€chlich gibt es sie! Noch fristen sie zwar ein Nischendasein in der Netzgemeinde, aber das kann sich vor allem durch das innovative Potential der Digital Natives leicht und schnell Ă€ndern. Die Alternativen zu Facebook setzen insbesondere da an, wo Facebook „zu viel“ leistet: Gemeint ist hier der Friends Overload. Schließlich sind in der eigenen Facebook-Freundesliste nur wenige echte Freunde zu finden, hauptsĂ€chlich sind es eher flĂŒchtige Bekannte, alte Schulkameraden oder frĂŒhere Arbeitskollegen. Viele nutzen Facebook eben als eine Art Telefon-/Adressbuch, was nicht selten dazu fĂŒhrt, dass das Interesse an der Kommunikation mit anderen abnimmt.
Wer mehr ĂŒber neue Trends bezĂŒglich sozialer Netzwerke erfahren will, sollte hier weiterlesen.