Dieser Artikel ist schon ĂŒber 2 Jahre alt. Unter UmstĂ€nden kann das, worĂŒber wir geschrieben haben durchaus veraltet sein! đŸ˜‰ 


Ob Bilder, Videos, Blogs oder Podcasts – tĂ€glich werden mehr als 27 Mio. Inhalte geteilt. Im Social Media Marketing handelt es sich dabei jedoch nicht um irgendwelche Inhalte: Hier werden diese von Unternehmen strategisch eingesetzt, um eine bestimmte Zielgruppe anzusprechen und ihr Produkt zu vermarkten. Kurz gesagt: Content Marketing. Dass diese Marketingtstrategie das Suchmaschinenranking von Unternehmen optimieren und Erfolge erzielen kann, zeigen die interessanten Ergebnisse einer kĂŒrzlich veröffentlichten Infografik von Neil Patel.

Content Marketing

Marketingfachleute geben durchschnittlich ein Viertel ihres Budgets fĂŒr Content Marketing aus, das von 62% der Unternehmen in die HĂ€nde von Agenturen gelegt wird. Ganze 86% der Business-to-Consumer-Unternehmen wenden Content Marketing an. Gezielte Kommunikation ist der SchlĂŒssel zum Erfolg: Stolze 97% der Unternehmen mit einem aktiven Blog erzielen weitaus mehr Leads als Unternehmen ohne Blog.

Aber auch auf Seiten der Verbraucher zeigen sich sehr positive Ergebnisse: 50% der Kunden bestĂ€tigen, dass Content Marketing eine positive Auswirkung auf ihr Kaufverhalten hat. 61% der Verbraucher bevorzugen Unternehmen mit einem Blog. Demnach ist es nicht verwunderlich, dass 90% der Konsumenten detailreiche Inhalte auf Webseiten als hilfreich empfinden – interessanter und aussagekrĂ€ftiger Content ist ĂŒbrigens einer der grĂ¶ĂŸten Anreize fĂŒr Verbraucher, bestimmten Marken auf Social-Media-Plattformen wie Twitter, Facebook oder Pinterest zu folgen.

Wie beeinflusst Content Marketing nun das eigene Ranking? QuantitĂ€t zahlt sich eindeutig aus. Reichhaltiger Text-Content, wie beispielsweise in Blogs, wird stĂ€rker von Suchmaschinen indiziert, produziert Backlinks und schafft generell mehr Datenverkehr – nicht zuletzt, weil ausfĂŒhrliche Inhalte hĂ€ufiger in soziale Netzwerke geteilt werden. So erzielen Texte, die 1.500 Wörter ĂŒberschreiten, etwa 68,1% mehr Shares via Tweets und 22,6% mehr Empfehlungen zu Facebook.

Wie man auch hier sieht, steht Content Marketing nicht nur bei den Unternehmen, sondern auch bei den Verbrauchern hoch im Kurs. Mit gezielt ausgesuchten, aussagekrĂ€ftigen und detaillierten Inhalten optimiert man sein Suchmachinenranking und verschafft sich eine grĂ¶ĂŸere Reichweite. „Weniger ist mehr” gilt im Falle von Content Marketing also nicht.