Dr. Rebecca Belvederesi-Kochs

➝ Sie ist nicht nur Doktorin der Wirtschaftswissenschaften und Managing Director von REBELKO, sondern auch Autorin des Handbuchs "Erfolgreiche PR im Social Web". DarĂŒberhinaus ist sie gerne gebuchte Trainerin, Referentin und Speaker.

Seit 2010 entwickelt sie PR-, Marketing- und Social Media AnsĂ€tze fĂŒr B2B, B2C und Non-Profits. Als Senior Consultant konzipiert sie treffsichere 360°-Strategien, verantwortet Inhouse-Schulungen und unterstĂŒtzt nationale und internationale Marken im Brand Management und Digital Campaigning. Sie ist u.a. Dozentin bei eMBIS – Akademie fĂŒr Online Marketing, bei der Akademie der deutschen Medien und bei ProContent. Ihr Credo? Eine zielsichere Konzeption setzt Strategiebewusstsein, Erfahrungswerte und Fachwissen voraus. Bei ihr treffen sich wirtschafts- und sozialwissenschaftliches Know-how und Praxiserfahrung. Mit diesem Hintergrund analysiert sie Strukturen und Prozesse, um individuelle Lösungen zu entwickeln.

Aufeinen Blick

GeschĂ€ftsfĂŒhrerin von REBELKO GmbH, vormals Social Media Aachen

Autorin von "Erfolgreiche PR im Social Web" (Rheinwerk Verlag)

Trainerin bei eMBIS - Akademie fĂŒr Online Marketing im Bereich Social Media Kampagnen & Digitale MarkenfĂŒhrung

Trainerin an der Akademie der deutschen Medien im Zertifikatskurs "PR und Communications Manager"

Trainerin an der Akademie der deutschen Medien im Zertifikatskurs "Social Media Manager"

Dozentin an der FH Aachen fĂŒr Digitales Marketing (WS 2021/22)

Dozentin an der FOM (WS 2017/18)

„Digitale Transformation meistern, bedeutet Change-Kultur leben.”

Marketing

Social Media Marketing

Public Relations

Brand Management

Vita

  • Seit 2016 GeschĂ€ftsfĂŒhrerin von REBELKO GmbH
  • 2013 Erscheinen von „Erfolgreiche PR im Social Web“ (Rheinwerk Verlag)
  • Von 2011 – 2016 GeschĂ€ftsfĂŒhrerin von Social Media Aachen
  • Seit 10/2010 Inhaberin von belvederesi
  • 2005–2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehr- und Forschungsgebiet Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Rheinisch-WestfĂ€lischen Technischen Hochschule
  • 2005–2010 Promotion: Zwischen „moralischer Anstalt“ und vertriebsorientiertem Finanzdienstleister: Die Organisationskultur der Sparkassen unter besonderer BerĂŒcksichtigung des Weltspartags; Abschluss mit „summa cum laude“
  • 2001–2005 Magister-Studium an der Rheinisch-WestfĂ€lischen Technischen Hochschule; Abschluss „mit Auszeichnung“

Dieser Artikel ist schon ĂŒber 2 Jahre alt. Unter UmstĂ€nden kann das, worÂ­ĂŒber wir geschrie­ben haben durch­aus ver­al­tet sein! đŸ˜‰