Ob im Fundraising, für die Gewinnung von Nachwuchs oder im Zusammenhang mit Aufklärungskampagnen, in der Regel hat die Social Media Kommunikation von Non-Profit Organisationen und öffentlichen Institutionen noch viel Potenzial. Nicht selten tun sich essenzielle Fragen auf, wenn’s um die Implementierung neuer Technologien, Trends und Storytelling-Techniken geht. Heute klären wir über die Visual Trends 2022 sowie die Möglichkeiten für NPOs auf Instagram und TikTok auf.

2022: Acht visuelle Trends 

Mut zur Marke ist auch dieses Jahr das Motto. Auch Non-Profits, Verbände, Vereine oder andere gemeinnützige Organisationen sollten sich mehr und mehr als purpose-getriebene Brands begreifen und positionieren. Und dies sollte sich natürlich auch in der Kommunikation widerspiegeln, also sichtbar werden. Dabei sorgt u.a. Branded Content auf Social Media dafür, dass die NPOs einheitlich und einprägsam kommunizieren und so letztlich ihre Werte und Visionen vermitteln. Was das Design und den visuellen Content angeht, kann vielleicht noch einiges aus der Privatwirtschaft abgeschaut werden. Hier haben einige Digital Marketing Experten die Visual Trends für dieses Jahr identifiziert, die auf den sozialen Medien funktionieren. Super interessant werden besonders die Weiterentwicklung der AR- und VR-Technologie sowie die neuen Trends im Grafikdesign. Auffällige Formen mit Inspirationen aus dem Weltall und dem außerirdischen Leben sowie futuristische Designs, dunklere Farben und mehr experimentelle Grafiken. Die Designwelt wird uns in diesem Jahr in andere Galaxien versetzen!

Non-Profit Organisationen auf Instagram

Es gibt zahlreiche Gründe, warum sich Instagram fürs Non-Profit-Marketing eignet. In Bildern, Videos, Reels und Stories lassen sich schließlich jede Menge Information und Emotion transportieren. Dabei ist es besonders wichtig, das Ganze richtig und zielführend anzugehen. Neben visuell ansprechenden Inhalten ist eine gut durchdachte Content Strategie und ein sinnvoller Mix aus Owned, Earned und Paid Media, das wohl wichtigste Tool zum Erfolg. Dieser hilfreiche Leitfaden bietet zahlreiche Insights, die beim Start des eigenen Instagram-Kanals helfen und ihre Organisation aufs nächste Level heben.

Wie NPOs TikTok für sich nutzen können

TikTok ist für viele Organisationen und Institutionen noch nicht ausgeschöpftes Potenzial. Warum sollte ich mich mit meinem Verein auf einer Plattform positionieren, die für reines Entertainment bekannt ist? Der Gedanke dahinter: Informativer Content wird für die Community so aufbereitet, dass dieser erfolgreicher an- und aufgenommen werden kann. Daraus resultiert, dass mehr Aufmerksamkeit auf die Werte und Themen der Organisation gelenkt werden kann. Ein weiterer, nicht ganz unbedeutender Vorteil: TikTok hat einige Fundraising- und Spendentools, die NPOs für sich nutzen können. Mehr gibt’s nach dem Klick.

Workshop: Social Media Strategie für Hochschulen und Universitäten

Neben Verbänden, Hilfswerken und NGOs zählen auch Hochschulen und Bildungseinrichtungen zu unseren Kund:innen. Damit sie mithilfe einer passenden Social Media Strategie ihren Auftritt in interaktiven Kanälen und Plattformen optimieren können, haben wir einen neuen Workshop entwickelt. Speziell auf die Bedürfnisse von Hochschulen und Universitäten zugeschnitten, gibt er Orientierung und ebnet den Weg für eine erfolgreiche Social Media Strategie.