Make-up sitzt, Outfit stimmt, Kameras nehmen auf – it’s Showtime! Die Castingshow Drag Race ist in vollem Gange. Mittendrin, zwischen Mode, Make-up und Drag Queens, begeistert sich ein dunkelbärtiger Mann im Publikum für den Trubel. Seine Augen glänzen vor Aufregung und mit seinem Smartphone schießt er eifrig Bilder. “Sorry, für die Unterbrechung, Kubi. Aber wir wollen dich jetzt mal ins Scheinwerferlicht stellen. Denn es ist Zeit für: REVEAL REBELKO!”

Wir präsentieren stolz: Kubilay Özer aka Kubi! Er ist seit August 2017 bei REBELKO und macht seine Ausbildung als Mediengestalter. Und was tut er privat so? Wir haben ihn gefragt und einiges erfahren. Viel Spaß beim Kennenlernen. 😉

"Ich bin gerne hier."

Veränderung? Nein, danke!

Kubi lebt in Alsdorf und hat sein ganzes Leben lang in Aachen und Umgebung gewohnt. Und das findet er gut: “Ich bin gerne hier und mag keine Veränderungen.” Aus Aachen möchte er daher erstmal nicht weg. Dass er sich hier so wohlfühlt, hängt auch mit der Größe der Stadt zusammen. Riesen-Städte ziehen ihn nämlich überhaupt nicht an. “Die sind mir zu wuselig und hektisch”, verrät er uns.

Natürlich hat der Aachener auch seine Lieblingsorte in der Heimatstadt. Wenn er nicht arbeitet, trifft man ihn beispielsweise in seiner Lieblingsbar, dem “Plüsch” in Alsdorf. Dort verbringt er die Zeit gerne mit Freunden, Familie oder seinem Freund.

REBELKO_AGENTUR_REVEAL_KUBI_PORTRAIT-uai-258x172 REVEAL REBELKO mit Kubi: Drag, Drama und Design

"Ich bin gerne hier."

Veränderung? Nein, danke!

Kubi lebt in Alsdorf und hat sein ganzes Leben lang in Aachen und Umgebung gewohnt. Und das findet er gut: “Ich bin gerne hier und mag keine Veränderungen.” Aus Aachen möchte er daher erstmal nicht weg. Dass er sich hier so wohlfühlt, hängt auch mit der Größe der Stadt zusammen. Riesen-Städte ziehen ihn nämlich überhaupt nicht an. “Die sind mir zu wuselig und hektisch”, verrät er uns.

Natürlich hat der Aachener auch seine Lieblingsorte in der Heimatstadt. Wenn er nicht arbeitet, trifft man ihn beispielsweise in seiner Lieblingsbar, dem “Plüsch” in Alsdorf. Dort verbringt er die Zeit gerne mit Freunden, Familie oder seinem Freund.

Smart­phone? Ja, bitte!

Egal, ob Kubi privat oder beruflich unterwegs ist, eine Sache lässt er niemals zu Hause: sein Smartphone! Das ist ihm nämlich super wichtig und wird auch immer mit durchdachtem System gepflegt. Ja, er ist tatsächlich in der Lage, die installierten Apps auf seinem Screen auswendig und in der richtigen Reihenfolge aufzuzählen! Grundsätzlich begeistert er sich für viele technische Geräte – insbesondere Apple Produkte haben es ihm angetan. “Hätte ich unendlich viel Geld, würde ich sofort den Apple Store leer kaufen”, gibt er laut lachend zu. An sein erstes Gerät der Erfolgsmarke kann er sich noch gut erinnern: ein iPod Touch der ersten Generation.

Mode, Drag-Queens und Toleranz

Er liebt Insta-Stories und folgt Freunden, Bekannten und Prominenten. Das macht uns neugierig! Wir wollen wissen, wen er denn auch im echten Leben mal treffen möchte. “RuPaul, die Drag Queen schlechthin”, verrät er. Der Amerikaner ist in den USA unter anderem mit seiner Casting-Show “Drag Race” erfolgreich. “Das ist fast wie GnTm, nur für Drag Queens. Im Moment rückt die Bewegung ein Stück weiter Richtung Toleranz und LGBT wird immer wichtiger. Die Show unterstützt diese Entwicklung”, erklärt Kubi. Stark beeindruckt von der Mischung aus Kunst und Entertainment, findet er es faszinierend, was mit Make-up und Mode alles machbar ist.

Einen ausgeprägten Mode-Fable hat er schon des Längeren: “Früher hatte ich sogar den Plan, Modedesigner zu werden. Doch Dinge ändern sich. So bin ich im Endeffekt auf Grafik- und Digitaldesign umgestiegen”, berichtet er zufrieden, weil er den Bereich deutlich vielseitiger und interessanter findet. Und ganz vielleicht hat dies auch was mit seiner Technikbegeisterung zu tun. 😉

"Früher hatte ich sogar den Plan, Modedesigner zu werden."

...jibbet doch nich!

Dass er eine künstlerische Ader hat, war schon sehr früh klar – bereits im Kindergarten liebte er das Zeichnen. Und er hat großes Talent! “Mittlerweile habe ich mir ein iPad und einen Apple Pencil zugelegt und zeichne da. Das macht wirklich mega viel Spaß!” Und wenn Kubi mal nicht an neuen Designs arbeitet, zeichnet oder sich mit Freunden trifft, dann heißt’s: Serien schauen. Seine absoluten Favoriten? O.C. California und Game of Thrones! Denn ohne ein bisschen Drama wäre sein Leben doch langweilig, hehe!

Er mag Technik, Mode und Zeichnen – ist notiert! Und was regt ihn auf? “Was mir echt auf die Nerven geht, ist Respektlosigkeit. Respekt ist ein Geben und Nehmen – das funktioniert nicht nur in eine Richtung”, stellt er klar. Womit man ihn außerdem auf die Palme bringen kann, ist eine schlechte Internet-Verbindung: “Wenn ich kein Datenvolumen habe oder das WLAN spinnt, ist meine Laune echt im Keller”, gibt er zu. Ansonsten ist der Dramaliebhaber aber recht bodenständig und vorurteilsfrei. Wir sagen: Respekt, Kubi! Bleib so, wie du bist. 

REBELKO_AGENTUR_REVEAL_KUBI_VERRÜCKT-uai-258x172 REVEAL REBELKO mit Kubi: Drag, Drama und Design

"Früher hatte ich sogar den Plan, Modedesigner zu werden."

...jibbet doch nich!

Er mag Technik, Mode und Zeichnen – ist notiert! Und was regt ihn auf? “Was mir echt auf die Nerven geht, ist Respektlosigkeit. Respekt ist ein Geben und Nehmen – das funktioniert nicht nur in eine Richtung”, stellt er klar. Womit man ihn außerdem auf die Palme bringen kann, ist eine schlechte Internet-Verbindung: “Wenn ich kein Datenvolumen habe oder das WLAN spinnt, ist meine Laune echt im Keller”, gibt er zu. Ansonsten ist der Dramaliebhaber aber recht bodenständig und vorurteilsfrei. Wir sagen: Respekt, Kubi! Bleib so, wie du bist.