Dieser Artikel ist schon ĂŒber 2 Jahre alt. Unter UmstĂ€nden kann das, worĂŒber wir geschrieben haben durchaus veraltet sein! đŸ˜‰ 


Dass QR-Codes eines Tages die Hauptrolle in einer Marketing-Kampagne ĂŒbernehmen können – das konnte man sich vor einigen Jahren kaum vorstellen. UrsprĂŒnglich entwickelt, um die Logistik in der Automobilproduktion zu optimieren, wurden sie dort fĂŒr die Markierung von verschiednen Baugruppen eingesetzt. Oft kommt es aber anders, als man denkt. So gehören die kleinen pixeligen Quadrate mittlerweile zum festen Ideen-Inventar, gerade wenn es darum geht, crossmedial zu arbeiten und on- mit offline zu verbinden.

Bei einer solchen Kampagne ist KreativitĂ€t gefragt. QR-Codes wecken allein aufgrund ihres interessanten Aussehens meist schon Neugier. Genau dies gilt es fĂŒr das eigene Marketing zu nutzen. So muss der potenzielle Kunde von Anfang an wissen: Hier gibt es mehr zu entdecken als schwarz weiße Punkte. Schafft man es sodann, attraktive Inhalte hinter dem Code zu platzieren, ist man auf einem sehr guten Weg. Zur MarkteinfĂŒhrung der neuen A‑Klasse hat sich im letzten Jahr auch Mercedes-Benz eine solche Kampagne einfallen lassen.

QR Trophy A-Klasse Mercedes-Benz

Unter dem Slogan „Pulsschlag einer neuen Generation” startete das Unternehmen passend zur EM-2012 eine groß angelegte Crossmedia-Kampagne. Neben einem TV-Spot und einer Facebook-Page wurden eine Reihe Printanzeigen geschaltet, auf denen die Spieler der deutschen National-Elf heroisch in Szene gesetzt wurden. Zudem war ein QR-Code auf ihnen abgebildet. Mithilfe eines QR-Code-Scanner wurde der Smartphonebesitzer zu einer Landing-Page weitergeleitet, auf der er neben Informationen zur neuen A‑Klasse auch den TV-Spot vorfand.

So weit so gut, aber eigentlich gefĂ€llt uns die vorgelagerte Online-Kampagne von Mercedes-Benz noch besser. Bereits vor der offiziellen EinfĂŒhrung der A‑Klasse fuhren nĂ€mlich „Erlkönige” durch Deutschland – Autos, von oben bis unten mit QR-Codes beklebt. Auf YouTube wurde sodann die Jagd auf die seltenen Exemplare eröffnet. Denn nun galt es, einen Blick auf den Erlkönig zu erhaschen und den Code zu scannen. Dadurch erhielt man eine exklusive App fĂŒrs Handy und sicherte sich die Chance auf den Hauptgewinn: Eine Reise zur Weltpremiere der A‑Klasse nach Genf.

Wir sagen: Kampagne gelungen!

(Titelbild von der Daimler Global Media Site)