Neues Jahr, neue Trends im Webdesign – in diesem Sinne stellen wir euch unsere top 5 Wordpress-Themes im Mondrian-Style vor. Und natürlich sind sie allesamt responsive. Schlicht und modern überzeugen sie durch eine aufgeräumte Kachel-Optik.

Ihr wollt wissen, wie sie aussehen? Ohne euch lange auf die Folter zu spannen, geht’s hier zu den coolsten Website-Themes des Januars.

HALOGEN

Ein modernes und innovatives Portfolio-Theme

Halogen kann nicht nur in Sachen Design punkten, sondern auch in Vielfalt. Dieses moderne und innovative Wordpress-Theme bietet neben einzigartigen Slider- und Hover-Effekten so einige Anpassungsmöglichkeiten. Für 59$ wird man hier mit Sicherheit fündig.

AOKI

Mehr Dynamik für unterschiedliche Anwendungsbereiche

Shop oder Blog? Oder Vielleicht doch lieber Portfolio? Aoki hat’s in sich. Für 59$ bekommt ihr dieses frische Wordpress-Theme.

Dynamisches Design mit zahlreichen Anpassungsmöglichkeiten, das Ganze versehen mit animierten Hover-Effekten – dies zeichnet Aoki aus.

DEKKO

Ein aussagekräftiges Website-Theme

Puristisch und zeitgenössisch – für 59$ wird’s mit Dekko richtig kreativ. Dieses lebhafte Theme mit abstraktem Touch lässt das Herz von Webdesignern höher schlagen. Wer auf künstlerische Komponenten Wert legt, ist mit diesem Wordpress-Theme bestens bedient. 

MOODY

Das interaktive Multitalent

Dieses aufgeräumte Theme punktet durch geschmeidige Animationen und Parallax-Effekte. Ebenfalls für 59$ erhältlich, bietet Moody eine große Auswahl an interaktiven Elementen und ermöglicht, Websites ganz nach eigenem Geschmack anzupassen. 

BOO

Ein moderner Alleskönner

Boo – alles andere als spooky! Dieses Theme beeindruckt durch klare Linien und einfache Formen. Mit 64 Variationsmöglichkeiten gehört es zu den wandelbarsten Wordpress-Themes – und das für einen kleinen Preis von 39$.

Wir hoffen, unsere Auswahl an Wordpress-Themes hat euch gefallen und sind gespannt, welche weiteren Webdesign-Trends 2018 für uns bereit hält. Auf jeden Fall wissen wir jetzt schon, dass “Mobile First” das dominierende Thema sein wird. Wer übrigens noch mehr über Webdesign im mobilen Zeitalter erfahren möchte, wird auch in unserem Artikel 10 gute Beispiele für responsive Webdesign fündig.